Fußball: Wetsch hängt noch ein Jahr dran

Fußball — Verbandsliga: Der VfL Sindelfingen macht , trotz der Corona-Krise, weiter Nägel mit Köpfen

Fußball-Verbandsligist VfL Sindelfingen bastelt weiter am Kader für die kommende Saison. Die Blau-Weißen verlängerten mit einem Trio und lotsten einen Neuzugang von der anderen Seite der Autobahn ins Floschenstadion. Damit dürften die Planungen bald abgeschlossen sein.

Der VfL Sindelfingen hat mit drei Leistungsträgern für die kommende Saison verlängert. Damit haben weitere wichtige Eckpfeiler ihre Zusage für die nächste Spielzeit gegeben. „Das ist ein wichtiges und tolles Zeichen der Kontinuität und zeigt die gegenseitige Wertschätzung auch in schwierigen Zeiten“ freuen sich die VfL-Verantwortlichen. Alexander Wetsch geht damit in die achte Saison in Sindelfingen. “Seine Einstellung zum Sport ist bemerkenswert. Er ist ein Spieler der in jeder Einheit an die Leistungsgrenze geht”, sagt der Sportliche Leiter der Blau-Weißen, Thomas Dietsche.

Noah Sautter wechselte 2017 von den Stuttgarter Kickers zum VfL, seitdem hat er sich zu einer festen Größe entwickelt. Er ist ein sehr spielstarker Innenverteidiger mit einer guten Übersicht und tollem linken Fuß. Ender Özcan geht auch schon die dritte Runde beim VfL. Er stieß mit Oberliga-Erfahrung aus Göppingen zum VfL, ist schnell, technisch stark und spielerisch auf sehr gutem Niveau. “Ender ist flexibel einsetzbar, dass macht ihn so wertvoll. Wir sind sehr glücklich, dass diese heiß umworbenen Spieler dem VfL Sindelfingen die Treue halten und gemeinsam den Sindelfinger Weg weiter mitgestalten wollen”, Thomas Dietsche. 

 Mit Alban Dodoli schließt sich eines der größten Talente der Region ab der kommenden Saison dem VfL Sindelfingen an. Der 19-jährige Mittelfeldspieler kommt von der SV Böblingen, ist auf den Außenbahnen flexibel einsetzbar. „Alban bringt enorme Geschwindigkeit mit, ist im Moment noch spielberechtigt für die U19, hat aber bereits 29 Spiele bei den Aktiven in der Landesliga absolviert, das ist beeindruckend“ , lobt der künftige VfL-Trainer Roberto Klug den 19-Jährigen und freut sich ebenso wie die VfL-Vereinsleitung, dass Alban sich dem Sindelfinger Weg anschließt und die Mannschaft ab Sommer verstärkt.

Bild: 8.11.14 Sindelfingen Torjubel zum 2:0 , von links: Nr.3 Aaron Nkansah, Nr.5 Anton Maslun, Torschütze Nr.11 Alexander Wetsch, Nr.8 Marcel Pross

Quelle: SZ/BZ-Online