Fußball (Männer): „Wir wissen, was uns erwartet“

Quelle: SZ-BZ Online

Am Samstag startet Fußball-Verbandsligist VfL Sindelfingen mit dem Auswärtsspiel beim TSV Berg in die neue Saison. Im Gepäck haben die Blau-Weißen dabei aber die Enttäuschung vom überraschenden Pokal-Aus beim FC Gärtringen.

Die SZ/BZ sprach darüber mit Sindelfingens Mannschaftskapitän Daniel Kniesel.

Wie groß ist die Enttäuschung bei Ihnen und Ihren Mitspielern?

Daniel Kniesel (Bild: Photo 5/A): „Die ist natürlich bei uns allen groß. Wir konnten in Gärtringen nicht unsere Leistung abrufen, und dass wir ins Elfmeterschießen mussten, haben wir uns selber zuzuschreiben.“

Eine Pokalpartie gegen die Stuttgarter Kickers in der dritten Runde wäre sicherlich reizvoll gewesen. Schmerzt das Ausscheiden deshalb doppelt?

Daniel Kniesel: „Ein Spiel gegen die Kickers wäre für uns alle sicherlich ein Highlight geworden.“

Ist die Niederlage ein Weckruf vor dem Punktspielstart am Wochenende?

Daniel Kniesel: „Wir wissen, was uns am Samstag in Berg erwartet. Da geht es schon um alles. Wir fahren bestimmt nicht mit dem Gedanken dorthin, dass wir eine super Vorbereitung hatten und es von alleine läuft.“

Mit welchen Zielen startet der VfL Sindelfingen in die Verbandsliga?

Daniel Kniesel: „Oberste Prämisse hat natürlich der Klassenverbleib, super wäre es, wenn wir einen gesicherten Mittelfeldplatz erreichen, schließlich wollen wir uns in der Verbandsliga mittelfristig etablieren.“

Info

Nach dem Saisonstart beim TSV Berg (Samstag, 15.30 Uhr) empfängt der VfL Sindelfingen am Samstag, 20. August um 15.30 Uhr Calcio Echterdingen zum ersten Heimspiel.