Fußball (Männer): Lust auf den Heimsieg

Quelle: SZ-BZ Online

Noch immer ohne die Urlauber Lars Jäger und Alex Markzel Aleman Solis, vielleicht auch ohne den angeschlagenen Alexander Wetsch (Bild: Photo 5/A) will der VfL Sindelfingen seinen ersten Heimsieg in der jungen Verbandsliga-Saison einfahren. Der überzeugende 3:0-Auswärtssieg beim Spitzenteam aus Neckarrems macht Lust auf mehr, allerdings steht mit der Normannia aus Gmünd gleich der nächste Hochkaräter vor der Brust. „Kompakt und konterstark“, so beschreibt der Sportliche Leiter, Thomas Dietsche, den Gegner, der seine beiden Heimspiele souverän gewonnen hat, „aber eigentlich ist es wie immer in der Verbandsliga.“ Soll heißen: Im Vorbeigehen ist nichts zu holen. Eine weitere Alternative hat Trainer Maik Schütt mit Kevin Schuster, der sich wieder zurückgemeldet hat. Spielbeginn ist im Floschenstadion heute Abend um 18.15 Uhr. – weg –