Fußball (Männer): Lieber Darmsheim als Nehren

Flexibel muss man sein. Das hat Maik Schütt in dieser Woche am eigenen Leib erfahren. Das für Dienstagabend angesetzte Vorbereitungsspiel beim SV Nehren wurde kurzfristig abgesagt. Stattdessen testen die Blau-Weißen ihre Form nun heute Abend (19 Uhr) beim TV Darmsheim.

Am Montagabend um 21.15 Uhr bekam Maik Schütt die Nachricht, dass der SV Nehren wegen personeller Probleme die Partie am Dienstag absagen musste. Ersatz war indes schnell gefunden.

„Wir haben ein freundschaftliches Verhältnis zum TV Darmsheim und Trainer Tobias Lindner. Deshalb spielen wir nun dort“, sagt Thomas Dietsche, Sportlicher Leiter des VfL Sindelfingen.

Für Maik Schütt ist die Partie auf dem Eichelberg heute Abend ein willkommener Test. Schließlich muss der VfL-Trainer, nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Abwehrchef Roberto Klug (Kreuzbandriss), seine Innenverteidigung umbauen. „Wir haben mit Thorsten Schneider, Kevin Schuster, Frederik Mohr und Noah Sautter vier Kandidaten für die beiden Plätze“, sagt Maik Schütt. Deshalb schaut sich der VfL Sindelfingen nicht nach einem neuen Verteidiger um. „Wir haben zum Glück ja einen großen, breiten Kader“, sagt der VfL-Coach.

Das Spiel heute Abend in Darmsheim ist für Sindelfingen die Generalprobe für den WFV-Pokal. Dort empfängt der VfL am kommenden Mittwoch, 9. August den Bezirksligisten SG Dornstetten im Floschenstadion. Ursprünglich sollte diese Partie schon am kommenden Samstag anpfiffen werden, doch Dornstetten bat um eine Verlegung. Aus gutem Grund. Maik Schütt: „Die Spieler sind alle auf einem Junggesellenabschied in Las Vegas. Die hatten niemals mit dem Einzug in den WFV-Pokal gerechnet.“

Info

Das erste Punktspiel in der Fußball-Verbandsliga bestreitet der VfL am Samstag, 19. August gegen Calcio Echterdingen. Anpfiff im Floschenstadion ist um 15.30 Uhr.

Mussten umplanen: Maik Schütt (links) und Co-Trainer Elvir Adrovic. Bild: Photo 5/A Quelle: SZ/BZ-Online