Fußball (Männer): Kniesel meldet sich zurück

Die Fußball-Verbandsliga ist seit knapp zwei Wochen in der Winterpause. Beim VfL Sindelfingen kämpfen dagegen mit Daniel Kniesel und Roberto Klug zwei Spieler um ihr Comeback, möglichst schon bei der Hauptrunde der Hallen-Gala Mitte Januar im Glaspalast.

Für das Duo kann es nicht schnell genug wieder zurück auf den Platz gehen. „Die beiden würden am liebsten schon am Wochenende spielen“, sagt Sindelfingens Trainer Maik Schütt über seinen Kapitän und seinen Abwehrchef.

Wenn der VfL-Coach am Freitag, 27. Januar zum ersten Training im neuen Jahr bittet, wollen Daniel Kniesel und Roberto Klug auf jeden Fall dabei sein. Auch Thorsten Schneider, der die Vorrunde wegen dem Umbau seines Hauses verpasste, wird dann wieder mitmischen.

Mario Nikolovski wird die Blau-Weißen dagegen verlassen. Er schließt sich dem Landesligisten Young Boys Reutlingen an. „Ihm wurde der Aufwand einfach zu groß, schließlich wohnt er dort auch in der Nähe“, sagt Daniel Kniesel.

Der Sindelfinger Spielführer hat seinen Muskelanriss im Oberschenkel, der ihn zu einer siebenwöchigen Pause zwang, auskuriert. „Über die Weihnachtsfeiertage werde ich auf jeden Fall laufen gehen“, sagt der 31-Jährige. Zusammen wollen sie bei der Hallen-Gala das blau-weiße Trikot wieder überziehen. Klappt das nicht, dann aber spätestens am 4. März, denn da geht es gegen Neckarrems wieder um Verbandsligapunkte. Dann ist die Pause im württembergischen Fußball-Oberhaus vorbei.

Quelle: SZ-BZ Online