Fußball (Männer): Der erste Schritt ist gemacht

Die B-Junioren des VfL Sindelfingen haben sich am letzten Spieltag mit einem ungefährdeten 4:1-Sieg gegen die SGM SV Nufringen/Rohrau den Titel in der Bezirksstaffel gesichert. Nun geht es für die Mannschaft von Roberto Klug und Oliver Glotzmann in der Relegation um den Aufstieg in die Verbandsstaffel.

Gegner in den beiden Aufstiegsspielen am 18. und 25. Juni wird der 1. FC Eislingen sein. Der Bezirksstaffelsieger Neckar/Fils holte sich wie auch der VfL Sindelfingen am letzten Spieltag die Meisterschaft. Für den VfL war die Partie gegen die SGM SV Nufringen/Rohrau eine Pflichtaufgabe, die das Team von Roberto Klug und Oliver Glotzmann ohne Probleme löste.

Enzo Milazzo schoss seine Farben schon nach neun Minuten in Führung. „Das war sogleich der Dosenöffner, danach haben wir uns leichter getan“, war Roberto Klug mit dem Auftakt zufrieden.

Auch in der Folge blieb der VfL die aktivere Mannschaft und legte kurz darauf das 2:0 nach. In der 14. Minute überwand Enis Bytygi Nufringens Schlussmann Patrick Freetage. Spätestens mit dem 3:0 von Emre Aslan in der 29. Minute war das Duell entschieden.

Daran änderte kurz nach Wiederanpfiff auch der 1:3-Anschlusstreffer von Tom Egeler (47.) nichts. Sindelfingen kontrollierte das Geschehen jederzeit und machte in der 52. Minute erneut durch den starken Enis Bytygi alles klar.

„Die Jungs haben mit dem 4:1 zum Abschluss gegen Nufringen/Rohrau eine klasse Saison gekrönt“, freute sich Oliver Glotzmann. Staffelleiter Norbert Brenner überreichte VfL-Kapitän Vinzenz Baumgarten Meisterwimpel und Glückwünsche, verbunden mit der Hoffnung, dass die Sindelfinger die Relegationsspiele doch möglichst gewinnen sollten.

Vorher steht für den VfL aber bereits am morgigen Donnerstag die nächste wichtige Aufgabe an. In Bondorf trifft der Staffelsieger um 13 Uhr auf die SGM Kuppingen/Deckenpfronn/Oberjesingen/Sulz, die man in der Runde auf den zweiten Platz distanzieren konnte. Vor drei Wochen unterlagen die Sindelfinger im Ligaduell dem ärgsten Konkurrenten mit 0:1 und machten das Rennen um die Meisterschaft so noch einmal unnötig spannend. Beim Pokalendspiel soll es anders laufen. „Wir wollen den nächsten Titel“, haben Roberto Klug und Oliver Glotzmann das Double fest im Visier.

Gelingt das Vorhaben, will man mit der Euphorie die rund drei Wochen bis zum ersten Relegationsspiel überbrücken. Für das Sindelfinger Trainergespann, das in der Verbandsliga-Elf zu den Stützen gehört, wäre das dann der perfekte Abschied nach nur einer Saison als Trainer der B-Junioren: „Die Aufgabe macht riesig Spaß, aber wir haben den Aufwand unterschätzt. Und ganz ohne Betreuer ist das einfach nicht mehr zu stemmen.“

VfL Sindelfingen: Devce, Tomov, Baumgarten, Kilinc, Spanoudis, Mambulu, Muji (41. Minute Lang), Fiscella (41. Minute Russo), Aslan, Milazzo (41. Minute Mustafaj), Bytygi (60. Minute Bauser)

Arm in Arm zur Meisterschaft in der Bezirksstaffel: Die B-Junioren des VfL Sindelfingen treffen in der Aufstiegsrelegation zur Verbandsstaffel nun am 18. und 25. Juni auf den Nachwuchs des 1. FC Eislingen. Bild: Zvizdiç

Quelle: SZ-BZ Online