Fußball (Männer): Der blau-weiße Straßenfeger

Quelle: SZ-BZ Online

Einmal mehr ein Straßenfeger war das beliebte Saisonvorbereitungsturnier der Junioren-Fußballabteilung des VfL Sindelfingen. Unter dem neuen Namen „LBS Cup“ duellierten sich auf den Jugendplätzen am Glaspalast am vergangenen Wochenende 53 Mannschaften um insgesamt sechs Titel.

Am Samstagvormittag begann der LBS Cup mit dem Turnier der C-Junioren. Acht Teams stellten sich dem Wettkampf, am Ende setzte sich die Spvgg Cannstatt vor dem SV Bonlanden und dem VfL Sindelfingen durch. Neben der Ehre, einen Podestplatz errungen zu haben, gab es auch für die dahinter platzierten Mannschaften Pokale sowie Medaillen für alle Spieler. „Wir haben mit der LBS Sindelfingen von Manfred Rümmele einen Sponsor gefunden, der uns die Preise zur Verfügung stellt“, freute sich VfL-Turnierorganisator Michael Krutti.

„Für die kleinen Fußballer sind Pokale und Medaillen immer eine große Sache.“

Der Samstagnachmittag gehörte dann den E-Junioren. Bei der E1-Konkurrenz setzte sich der 1. FC Lauchhau-Lauchäcker vor der Spvgg Holzgerlingen und dem VfL Sindelfingen durch. Bei den E2-Junioren triumphierte der FV Markgröningen vor dem IBM Klub Böblingen und dem VfL Sindelfingen.

Richtig zur Sache ging es dann am Sonntag. Bei herrlichstem Sommerwetter eröffneten die D-Junioren den zweiten Turniertag. In einer sehr gut besetzten Konkurrenz setzte sich der SV Spaichingen im Endspiel gegen den TSV Eltingen durch. Dritter wurde der VfL Sindelfingen.

Die meisten Mannschaften fanden sich bei den F-Junioren zusammen. Zwölf Teams spielten den Sieger bei der F1 aus, deren zehn bei der F2. Bei der F2-Jugend setzte sich die SV Böblingen durch. Als Zweiter lief der VfB Neckarrems ins Ziel ein. Auch bei den F2-Junioren musste der VfL Sindelfingen mit Rang drei vorlieb nehmen. Lediglich bei den F1-Junioren landete der Gastgeber nicht auf Platz drei. Hier musste sich der VfL im kleinen Finale der TSG Balingen geschlagen geben. Im Endspiel sicherte sich die Spvgg Feuerbach den Turniersieg gegen die SV Grün-Weiß Sommerrain.

Michael Krutti zog nach der Veranstaltung ein positives Fazit: „Das Wetter hat gepasst, das Drumherum ebenso. Wir haben sehr viel Feedback bekommen von den Vereinen, denen dieses Turnier super in die Vorbereitung passt, und die sich hier den letzten Feinschliff holen. Eine Woche vor dem Saisonstart ist das für alle eine willkommene Standortbestimmung.“

Die E-Junioren des VfL Sindelfingen durften sich am Ende über den dritten Platz beim eigenen Turnier freuen. Bild: Zvizdiç