Fußball (Herren): Am Mittelmeer auf Erfolgskurs

Die B-Junioren des VfL Sindelfingen haben über Ostern den Adria Football Cup im italienischen Riccione/Rimini gewonnen. Das Team von Oliver Glotzmann und Roberto Klug beendete das dreitägige Turnier ohne Niederlage und kassierte dabei auch nur einen Gegentreffer.

Mit nur 13 Spielern angereist, hatte die Mannschaft von Oliver Glotzmann und Roberto Klug, die auf der Reise zusätzliche Trainerverstärkung von Raphael Molitor bekam, kurzfristig zwei weitere verletzte Spieler zu beklagen, sodass das Turnier mit nur elf gesunden Spielern angegangen wurde. Im ersten Gruppenspiel erreichte der VfL dank eines Treffers von Emre Arslan gegen die JSG Hamburg-Nord./Barmbek ein 1:1.

Emre Arslan war auch in der zweiten Gruppenpartie entscheidend und steuerte zum 3:0-Sieg gegen den SV Fühlingen-Chorweiler gleich zwei Tore bei. Alban Muji erzielte den dritten Treffer. Nach torlosem Unentschieden gegen den Gastgeber FYA Riccione war der Halbfinaleinzug geschafft. Allerdings mussten die Sindelfinger das Weiterkommen teuer bezahlen, denn Andi Mustafaj musste nach nur acht Minuten wegen einer Platzwunde vom Feld und später im Krankenhaus Riccione genäht werden.

Ab diesem Moment spielte der VfL das Turnier in Unterzahl weiter – und kassierte auch zur Überraschung des Trainertrios im weiteren Turnierverlauf keinen Gegentreffer. Taktische Disziplin, hohe Laufbereitschaft und die Leidenschaft gegen den Ball sorgten für die große Überraschung.

Souveräne Elfmeterschützen und ein sehr guter Torhüter Fitim Devce machten im Halbfinale gegen den TSV Ronsdorf und im Endspiel gegen den VIS Misano nach Elfmeterschießen – jeweils 4:3 – den Sieg perfekt.

„Die Jungs haben eine unglaubliche Siegermentalität und einen tollen Teamgeist gezeigt“, waren Oliver Glotzmann und Roberto Klug begeistert von ihrem Team. „Die vier Tage in Rimini haben den Zusammenhalt gestärkt und die Mannschaft zusammengeschweißt. Der verletzte Kapitän Lorenzo Russo und Offensivallrounder Yannic Lang sind trotz ihrer Verletzungen mitgereist und haben die Mannschaft von der Seitenlinie aus unterstützt.“

Lob erntete auch „Trainerneuzugang“ Raphael Molitor. „Raphael ist mitgereist und hat uns Trainer klasse unterstützt“, so Oliver Glotzmann und Roberto Klug. „Für die Jungs war das überragend, Spieler aus der ersten Mannschaft in dieser Form kennenzulernen. Raphael kommt aus der VfL-Jugend, musste sich anfangs über die zweite Mannschaft empfehlen und ist jetzt fester Bestandteil im Kader des Verbandsligateams. Für unsere Jugendspieler ist er das perfekte Vorbild.“

VfL Sindelfingen: Fitim Devce, Wasilios Spanoudis, Vinzenz Baumgarten, Filip Tomov, Hakan Kilinc, Salih Yigit, Christian Fiscella, Antonio Jaksic, Alban Muji, Yannic Lang, Andi Mustafaj, Lorenzo Russo, Emre Aslan.

Die B-Junioren des VfL überzeugten in Italien voll und ganz. Bild: z

Quelle: SZ-BZ Online