Fußball (Frauen): Die rote Laterne ist weg

Fußball – Regionalliga, Frauen: Forstern – VfL Sindelfingen 1:1

Im letzten Spiel vor der dreimonatigen Winterpause haben die VfL Sindelfingen Ladies die rote Laterne in der Regionalliga abgegeben. Dafür reichte dem Team von Interimstrainerin Nina Müller ein 1:1-Remis beim FC Forstern.

„Ich bin zufrieden“, fasste Nina Müller das 1:1 beim FC Forstern zusammen. „Unser Ziel war es, nicht als Tabellenletzter in die Winterpause zu gehen, das haben wir geschafft.“ Bis der Punktgewinn aber unter Dach und Dach war, musste sich das Rumpfteam der VfL Sindelfingen Ladies mächtig strecken. Unterstützung bekamen die Gäste aber von Forsterns Torhüterin Christina Kink, die in der 34. Minute nach einer Notbremse gegen Julia Steger mit Rot vom Platz musste. Jana Spengler verwandelte den Strafstoß zum 1:0 aus VfL-Sicht.

Nach der Pause waren die Gastgeberinnen trotz Unterzahl besser und erzielten in der 52. Minute durch Johanna Stadler das 1:1. Danach hatte der VfL Glück, dass Forstern nicht noch das zweite Tor nachlegte. Erfreulich für die VfL Ladies: Abwehrchefin Carina Spengler feierte nach 11-monatiger Verletzungspause ihr Comeback.

VfL Sindelfingen Ladies: Leci, Rapp, Gajewski, Vivien Fröschle, Bahm, Zovak, Machmer, Hildebrand, Fritz (89. Minute Carina Spengler), Steger, Jana Spengler

Quelle: Helga Gräß