Boxen: Emirkan Güclü trumpft groß auf

Boxen: Drei Sindelfinger gewinnen drei Goldmedaillen

Bei den baden-württembergischen Meisterschaften der Jugendklassen stiegen auch die drei Athleten Aleks Beykov, Hanno Matthies und Emirkan Güclü vom VfL Sindelfingen in den Ring und verließen diesen dann auch mit drei Goldmedaillen.

In der Gewichtsklasse über 80 Kilogramm bekam Aleks Beykov Kevin Plahotnuk vom KSC Villingen vor die Fäuste. Der Sindelfinger marschierte von Beginn an im Vorwärtsgang. Mit mehreren Wirkungstreffern brachte er seinen Gegner ständig unter Druck. In der zweiten Runde brach der Ringrichter schließlich den Kampf ab und Beykov sicherte sich den Einzug ins Finale. Hier kam es dann zum Wiedersehen der beiden Athleten. Beykov zeigte erneut eine super Leistung, konnte sich deutlich besser auf seinen Kontrahenten einstellen und gewann zurecht die Goldmedaille.
Hanno Matthies (bis 69 Kilogramm) hätte in seinem ersten Kampf gegen Giuliano Comite antreten müssen. Doch dieser ist nicht erschienen. Damit zog der Sindelfinger kampflos ins Finale. Hier ließ Matthies nichts anbrennen und lieferte sich gegen Marquese Young vom Boxring Stuttgart einen Schlagabtausch nach dem anderen. Matthies kam mit zunehmender Kampfdauer immer besser in den Kampf und ließ sich durch sein Nasenbluten nicht aus dem Konzept bringen. Er setze die Vorgaben des Trainerteams weiter um, und sicherte sich ebenfalls die Goldmedaille.
VfL-Boxer Emirkan Güclü (bis 66 Kilogramm) trat gegen Vitalij Walter vom Boxring 46 Karlsruhe an. Güclü behielt stets die Übersicht und zog sicher ins Finale ein. Im Kampf um Gold drehte der junge VfL-Athlet gegen Ali Jahil vom Boxring Mannheim vollends auf. Güclü glänzte mit seiner guten Beinarbeit und seinem Distanzgefühl. Jahil gelang es nicht, den Sindelfinger zu stellen. Güclü holte sich mit seinem Sieg, neben der verdienten Goldmedaille, auch noch den Pokal für den besten Kampf während der Meisterschaften.

 

Bild: Zeigte den besten Kampf: Emirkan Güclu vom VfL. Bild: automotorart/A

Quelle: SZBZ Online