Basketball: Nach Jahren wieder im Final Four

Mit der U12 schnuppert eine Sindelfinger Jugendmannschaft Endrundenluft

Der Aufwind hält an. Die Hallen beim Trainingsbetrieb der Jugendmannschaften füllen sich wieder ordentlich, der VfL Sindelfingen schickt seit Jahren wieder eine Reihe von Basketball-Teams in die Meisterschaften. Jetzt lassen sich die ersten Erfolge auch in Ergebnissen ablesen: Die U12 schaffte den Einzug ins Final Four, damit geht es am 6. April nach Elchingen zum Finale der Bezirksliga-Meisterschaft.

Auf der Zielgeraden dorthin schlug der VfL Sindelfingen nach einem spannenden und ausgeglichenen Spiel Schramberg dank guter Abwehr- und Mannschaftsleistung mit 39:35, bevor es gegen Rottenburg zu einem ungefährdeten 60:20 kam. Den Ausfall von Mattis Brantsch als Aufbauspieler steckten die Sindelfinger weg und Béla Mössinger und Hugo Moreno verteilten mit Überblick und teilweise gelungenen Spielzügen die Bälle an die Mitspieler, sodass einige schön anzusehende Spielzüge zu bestaunen waren, die man den jungen Spielern noch vor Kurzem nicht zugetraut hätte. Gegner beim Final Four sind die starken Mannschaften aus Ulm und Oberelchingen sowie der Nachbar aus Böblingen. Das Bild zeigt: David Bachlechner, Béla Mössinger, Sejdi Shtavica, Morris Wiese, Berkant Güclü, Toprak Karakus, Hugo Moreno, Sebastian Ferderer, Saladin Balic, Cevin Schmidt (von links). – z –/Bild: z

Quelle: SZ/BZ-Online