Aikido: Weihnachtsprüfung

Handelt es sich um ein Geschenk, wenn man etwas hart erarbeitet hat?

Dominik Miller und Alina Kroschwald, beide Aikidoka im Aikido-Club im VFL Sindelfingen, haben am Dienstag, 22.12.2015 – quasi als Vorweihnachtsgeschenk – erfolgreich ihre Prüfung zum grünen Gürtel abgelegt.

Das ist für mich als Pressesprecher natürlich Anlass, einen kurzen Bericht darüber zu verfassen. Was nimmt man da als Überschrift? Aikido-Gürtel als Weihnachtsgeschenk? Da stellt sich erst einmal die Frage, ist ein Gürtel ein Geschenk? Das eigentliche Stoffband kann natürlich als Geschenk unter dem Weihnachtsbaum liegen, man bekommt ihn ja laut Urkunde verliehen – geliehen also auf Zeit? Nein darüber philosophieren wir jetzt nicht. Eher über den Begriff Geschenk – für ein Geschenk muss man ja nix tun. Höchstens brav sein, oder etwas zurückschenken, Geburtstag oder einen anderen Ehrentag haben.

Aber Alina und Dominik haben sich lange im Voraus vorbereitet, gearbeitet, geschafft! Also ist der Gürtel doch eher kein Geschenk. Oder doch ein Geschenk, ein Geschenk, das man sich selbst machte? Erworben durch viel Fleiß und intensives Üben?

Alina (17) und Dominik (19) sind beide bereits mehrere Jahre aktiv im Aikido-Club im VfL Sindelfingen. Zuerst als Teilnehmer des Kindertrainings, dann wechselten beide altersbedingt ins Jugendtraining. Später wurden beide leistungsbedingt als Trainer eingesetzt und unterrichten seitdem beide regelmäßig in den Kindergruppen. Gerade hier ist eine Vorbildfunktion nötig. Fehler, die sich in die eigenen Ausführungen mancher Techniken eingeschlichen hätten, würden sonst direkt an die Kinder weitergegeben. Aber das ist weder bei Dominik noch bei Alina der Fall.

Sie sind empathische und souveräne Trainer und haben ein gutes Vertrauensverhältnis zu den Kindern, diese können jederzeit Fragen stellen und erhalten kompetente Antworten.

Dominik zeichnet sich durch eine hervorragende Planung  jedes Trainings aus, er versucht für jeden Teilnehmer einen Leckerbissen anzubieten. Alina ist immer dafür zu haben, etwas Besonderes oder Neues auszuprobieren. Beide zeichnen sich durch Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewußtsein aus.

Auffällig war in letzter Zeit bei Alina und Dominik, dass sie häufiger als sonst die Prüfungsvorgaben zur Hand nahmen und intensiver die für die Grüngurtprüfung erforderlichen Techniken durchsprachen und zusammen übten.

Auch waren beide häufiger im Landestraining anwesend, welches regelmäßig in Böblingen unter Leitung von Martin Glutsch, 6. Dan, stattfindet.

Am Dienstag fand das Abschlußtraining 2015 in der Turnhalle der Realschule am  Klostergarten statt.

Wie immer unter der Leitung von Andreas Bartel, 2. Dan Aikido. Natürliche legte er ein besonderes Augenmerk auf Dominik und Alina. Die Überprüfung der Gelb- und Orangegurt-Techniken klappte problemlos ohne großem Überlegen und Nachbessern. Danach ging es an die eigentliche Prüfung der Grüngurttechniken. Aber auch bei diesen neuen Techniken waren beide so gut vorbereitet, dass es keine nennenswerten Beanstandungen von Seiten des Prüfers gab. Nach gut eineinhalb Stunden hatten beide die Berechtigung zum Tragen des grünen Aikido-Gürtels souverän gemeistert.

Im Namen der Aikido-Abteilung gratulieren wir herzlich zur bestandenen Prüfung!

Quelle: Ch. Bartel